SharePoint Conference 2014 – Meine Sicht

SharePoint Conference 2014

Es ist in der vergangenen Woche bereits viel geschrieben worden zur SharePoint Conference 2014. Es gab wirklich großartige Neuankündigungen mit neuen Produkten für die Office 365 Welt, die auf den US-Produkt-Blogs ausführlich beschrieben sind:

Videos und Präsentationen:

Und die deutsche Pressemitteilung fasst die Neuerungen auch prima zusammen (Pressespiegel am Ende).

Jared Spataro, General Manager Microsoft Office nannte 4 Grundprinzipien und Annahmen, denen Microsoft folgt, um seine Produkte weiterzuentwickeln:

  1. We believe the future of work is all about working as a Network.
  2. We believe in personal insights that can be heard when you cut through the noise.
  3. We believe in the power of an open development platform and a robust ecosystem.
  4. We believe that the future of work is only possible when people can work anywhere on any device where organizations can still manage them securely.

Es zeigt sich nun zum ersten Mal, dass die Online Produkte mehr sein werden als ein Nachbau der Server-Welt und das Hosten durch Microsoft. Office 365 wird durch das Zusammenwachsen der einzelnen Produkte wie SharePoint, Exchange, Lync und Yammer selbst zu der großen sozialen Plattform, die das vernetzte Arbeiten der Zukunft ermöglicht, von überall und mit jedem Gerät.

Zum ersten Mal sehen wir nun Produkte wie den Office Graph oder die neue Videoplattform Office Video, die als reine Online-Services konzipiert sind.

Office Graph Office Graph

Der Office Graph wird zu einem intelligenten, suchenden und selbstlernenden Layer, in dem die auf den Servern befindlichen Informationen wie Dokumente, Emails, Gruppenbeiträge und Termine für jede Person passend zusammengestellt werden. Über eine einfache App, auch Oslo genannt, werden solche Informationen sichtbar gemacht. Damit ist der Office Graph aber noch nicht zu Ende erklärt, was er leisten können wir, werden wir sicher im späteren Verlauf des Jahres erleben, wenn er in die Office 365 Welt Einzug hält.

Office Video arbeitet mit den Windows Azure Media Services zusammen, die gerade erst die Olympischen Spiele erfolgreich in die Wohnzimmmer brachten.

Die Innovationen laufen also alle in der Cloud. Wobei man klar zu verstehen gegeben hat, dass es weitere Server-Versionen geben wird. Bei der Frage wie viele es sein werden, wollte sich niemand festlegen. Abe es gab ein ganz klares Bekenntnis dazu, den Kundenwünschen nachzukommen. Sicher wird aber sein, dass der Server nicht denselben Funktionsumfang mehr liefern kann, wie sie die Online-Welt anbietet.

Deshalb sind hybride Szenarien auch für viele eine gute Möglichkeit das beste und praktikabelste aus beiden Welten zu verbinden. So kann man sich vorstellen, dass Teamsites mit Dokumenten und prozessgesteuerte Unternehmensvorgänge on-prem betrieben werden, während einzelne Clouddienste zugebucht werden.

Schon heute gibt es mit Project Online, Power BI for Office 365 oder nun auch mit OneDrive for Business Dienste, die alle SharePoint-Komponenten beinhalten obwohl es nicht im Produktnamen steht.

SharePoint ist also sehr vital, bildet das Herz von Office 365 und entwickelt sich in ganz neuer Richtungen weiter.

Eine neue SharePoint Server Version ist für 2015 angekündigt und weitere Optimierungen sind zugesagt.

Outlook mit Mail und Gruppen - Exchange und Yammer Outlook mit Mail und Gruppen – Exchange und Yammer

Alle Neuerungen im Überblick

  • Office Graph: Office 365 erhält eine neue Social-Infrastruktur auf Yammer-Basis, die es ermöglicht, aus klassischen Office- und Collaboration-Umgebungen eine Interaktive Arbeitsumgebung mit Social-Networking-Funktionen zu bauen
  • Oslo: Such-Portal mit Social-Funktionen für Office-Dokumente als erster Referenzentwurf auf Basis des Office Graph
  • Office Video: Einsatzfertiges Videoportal auf Basis von Sharepoint Online und Azure Media Services
  • Open Source SDK für Android: Entwicklungs-Tools zum Erstellen von Android-Apps für Office 365 und Sharepoint Services
  • Acccess Services: Bietet Möglichkeiten zur App-Entwicklung ohne Code für App Catalog oder App Store. Auch als Alternative für die abgekündigte Infopath-Formularplattform
  • Onedrive: Onedrive for Business als eigenständiger Cloud-Speicher ab 1,50 Dollar pro Monat mit 25 GB
  • SAP-Integration: SAP Netweaver Gateway Productivity Accelerator (GWPAM) als Alternative zu Duet Enterprise für die Integration von SAP-Daten in Office-Anwendungen

Pressespiegel:

Enterprise Social: Work Like A Network
Tagged with: , , ,
Veröffentlicht in Office 365, SharePoint
2 comments on “SharePoint Conference 2014 – Meine Sicht
  1. […] E-Mails von weniger wichtigen automatisch unterscheiden. Mit Unterstützung des Office Graph wird Outlook Web App in der Lage sein automatisch zu lernen und zu erkennen, welche E-Mails […]

  2. […] neues Produkt bereichert die Office-Familie: Office Delve (im Frühjahr 2014 als Codename Oslo angekündigt). Delve ist nur über die Office 365 Pakete für Unternehmen zu beziehen. Es handelt sich dabei um […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Stephan Fasshauer



Stephan Fasshauer
Lösungsberater
Microsoft Deutschland

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 87 Followern an

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.
%d Bloggern gefällt das: